Kontaktiere uns!

User Experience Design

Von der ersten Idee zum fertigen Digital-Produkt – einem, das die User:innen lieben. Gemeinsam gehen wir diesen Weg und stellen dabei in jedem Schritt sicher, dass sie das Produkt mit Begeisterung und auf Dauer nutzen.

Dafür machen wir uns zunächst an die Konzeptionierung, recherchieren, welche Lösungen schon am Markt existieren und wo wir ansetzen können, um etwas wirkliches Neues, Innovatives zu schaffen (Research). Die Ergebnisse nutzen wir als Absprung für kollaborative Design-Thinking-Sprints und Skribble-Sessions, um der kreativen Ideenfindung mit den relevanten Zielgruppen Raum und Rahmen zu geben (Ideation). Ergänzt um passende Geschäftsmodelle arbeiten wir ein schlüssiges Konzept aus. Stets mit vollem Fokus auf die Bedürfnisse der Nutzer:innen und die perfekte User Experience.

Idee und Konzept überzeugen? Sehr gut. Trotzdem verlassen wir uns nie allein auf unsere Intuition. Wir wollen belastbare Daten, die belegen, dass das Produkt für die Zielgruppe gemacht ist. Deshalb erstellen unsere UX-Designer an relevanten Zeitpunkten der Konzeptionierung klickbare Prototypen, die wir mit echten Nutzer:innen iterativ testen. So decken wir ungeahnte Schwachstellen so früh wie möglich auf und optimieren konsequent bis zu Marktreife. Bis zum perfekten digitalen Produkt, das die User:innen begeistern wird.

Nicht nur aufgrund der geänderten gesetzlichen Vorgaben ab Juni 2025 ist uns das Thema digitale Barrierefreiheit ein wichtiges Anliegen.

Barrierefreiheit ist...

...

für 10 Prozent der Menschen in Deutschland unerlässlich,

...

für 30 Prozent zumindest notwendig und

...

für 100 Prozent der Menschen hilfreich.

Du willst mehr erfahren? Dann geht's hier zu allen wichtigen Infos

01/06

Research

Das Bauchgefühl kann helfen. Wenn es um Entscheidungen geht, die den Geschäftserfolg unserer Kund:innen bestimmen, verlassen wir uns allerdings nicht darauf. Stattdessen setzen wir von Beginn an auf eine solide Datengrundlage. Mit unserer Research-Erfahrung und
-Expertise sichern wir wichtige Entscheidungen ab, identifizieren mögliche Risiken frühzeitig. So helfen wir, bestehende Nutzenden zu binden, neue Märkte erfolgreich zu erschließen und ganz sicher nur solche Digital-Produkte auf den Markt zu bringen, die für die Zielgruppe relevant sind. Unser oberstes Ziel dabei: ein absolut belastbarer Proof of Concept. Dafür greifen wir auf die aktuellsten Forschungsmethoden zurück:

  • Usability-Tests, auch remote
  • weitere qualitative Ansätze, z.B. Fokusgruppen, Contextual Inquiries
  • User Journey Mapping
  • Reviews/Expertenbeurteilungen
  • quantitative Befragungen (online)

02/06

UX-Design

Wir alle nutzen nur solche Produkte auf Dauer, die unseren Bedürfnissen entsprechen, die uns jedes Mal aufs Neue Spaß machen. Unser Team für UX-Design sorgt dafür, dass die digitalen Produkte unserer Kund:innen genau dies tun. Dafür nehmen wir bei der Software-Entwicklung konsequent die Perspektive der Zielgruppe ein. Wir optimieren die User Experience so lange, bis visuelle Gestaltung und Funktionalität so intuitiv und einfach sind, dass die Nutzenden nicht nur ihr Problem gelöst sehen – sondern ihre Finger nicht mehr vom Produkt lassen können.

Ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu perfekt user-freundlichen digitalen Produkten ist das UX-Prototyping. Mit einem tatsächlich nutz- und klickbaren Modell holen wir so früh wie möglich das Feedback der Zielgruppe ein. Wir testen und verbessern die Nutzungserfahrung auf Herz und Nieren, bevor das Produkt in die Umsetzung geht. So haben wir bereits in der Entwicklungsphase den Nachweis, dass wir genau das entwickeln, was unsere Zielgruppe benötigt.

03/06

UX-Review

Nur vier Tage – so lange benötigen unsere Usability-Expert:innen, um den Reifegrad einer Anwendung zu diagnostizieren. Basierend auf neuesten kognitionspsychologischen Erkenntnissen untersuchen sie in ihrer heuristischen Evaluation, ob sich das entwickelte Produkt – zum Beispiel eine App – gemäß der Dialogprinzipien nach ISO 9241 erwartungskonform, fehlertolerant und steuerbar verhält. Auf dieser Basis identifizieren wir Verbesserungsmöglichkeiten und zeigen in unserem Report Potentiale der Anwendung auf.

04/06

UX-Trainings

Mit unseren UX-Trainings befähigen wir unsere Kund:innen, das volle Potenzial nutzerzentrierten Designs zu verstehen und selbst zu nutzen. In unseren ganztägigen Workshops machen wir sie zu Expert:innen für User Experience: Sie lernen unter anderem, eigenhändig Personas zu erstellen, User Journeys zu zeichnen und so Produktchancen zu entdecken – oder mittels User Story Mapping den sinnvollen Scope ihres Produkts abzustecken. Sie testen neue Ideen mit Wireframes, entwickeln User Interviews und führen sie durch. Alle praktischen Übungen veranschaulichen wir dabei, wenn immer möglich, mit den hauseigenen Produkten unserer Auftraggebenden. Bei den UX-Trainings profitieren die Teilnehmenden von mehr als 20 Jahren Forschungserfahrung, fundiertem Praxiswissen und den neuesten Tools. Mit dem gewonnenen Wissen können sie die optimale User Experience ihrer Produkte in Zukunft selbst in die Hand nehmen.

05/06

UX-Strategie

Die erfolgreichsten Unternehmen bieten mehr als einzigartige Produkte – sie entwickeln diese von Beginn an mit absolutem Fokus auf ihre Nutzenden. Wir begleiten sie dabei auf jedem Schritt des Weges. Hin zu einer ganzheitlichen UX-Strategie, die weit über Einzelprojekte hinausgeht. Dafür bestimmen wir zunächst den UX-Reifegrad des Unternehmens und entwickeln aus dem Status Quo ein klares Zielbild, das uns eine ausführliche GAP-Analyse ermöglicht. Sie zeigt uns die notwendigen Schritte und Maßnahmen, um das gewünschte Zielbild zu erreichen. Immer eingebettet in die Gesamtstrategie des Unternehmens. Wir planen und operationalisieren – für messbaren Erfolg. Und bei der erfolgreichen Umsetzung hören wir nicht auf: Denn damit alle Mitarbeitenden mitziehen, muss jeder Change-Prozess transparent und nachvollziehbar sein, das Wie und Warum klar werden. Daher begleiten den Weg zur optimalen UX-Strategie nicht nur beratend, sondern auch kommunikativ.

06/06

Business Design

Unser Lieblingselement ist das verbindende. Daher arbeiten bei uns an der Schnittstelle von Business und Design Teams aus verschiedenen Expertise-Bereichen crossfunktional und interdisziplinär zusammen. Business Design bedeutet für uns: Wir wollen mit und für unsere Auftraggebenden neue Perspektiven erschaffen. Neue Geschäftsmodelle, neue Produkte und Services. Wir möchten Prozesse verbessern und Innovation im Unternehmen vorantreiben. Und dabei hilft es, immer wieder den Blickwinkel zu verändern. Zum Beispiel in unseren Workshops. Neben dem Alltagsgeschäft bleibt in der Regel wenig Zeit für neue Impulse, daher schaffen wir im Creativity Lab Raum und Zeit für Kreativität, für Out-of-the-Box-Denken. Dafür machen wir uns ein breites Methodenset zunutze: von Design-Thinking über Lego Serious Play® hin zu Customer Journey Mapping und Event Storming. So entdecken wir gemeinsam neue Potenziale, befähigen die Unternehmen, die wir beraten, agiler und anpassungsfähiger zu werden. Bei der Umsetzung der Ideen setzen wir von Beginn an auf iterative Prozessschleifen, die das Feedback echter User einbeziehen. Denn nur mit voller Fokussierung auf ihre Bedürfnisse der Nutzenden können wir garantieren, dass wir mit den Innovationen im Unternehmen den größtmöglichen Nutzen stiften – und damit das Business nachhaltig voranbringen.

Marcus Dreyer

Marcus Dreyer

Skill Lead UX/CX

Cross Magazine